gelb

Da die Sonne leider vorerst wieder verschwunden scheint, versuche ich es heute mit leuchtenden und strahlendgelben Fotos. Nachdem mein Nebenakteuer aus den letzten beiden Beiträgen also leider das Haus verlassen musste, ich jedoch ausgesprochene Freude an dieser Art der Pflanzenfotografie gefunden habe, musste Ersatz her. Eigentlich ist es kein Ersatz. So nach und nach werde ich verschiedene Pflanzen fotografieren und dann vermutlich irgendwann eine Collage oder Serie daraus erstellen. Oder … was ganz anders.

Mein zweiter Hauptdarsteller ist eine Forsythie. Sie steht derzeit in voller Blüte und wird mir noch etliche Fotofreuden bereiten. Sie ist so unglaublich fotogen, dass ich bereits jetzt Schwierigkeiten hatte, meine Fotoauswahl einzuschränken. Die Darstellungsmöglichkeiten sind so unendlich und die Kreativität hat allen Raum, den sie braucht, um sich voll entfalten zu können. Langweilig wird mir da nicht – weder beim Fotografieren, noch beim Betrachten der fertigen Werke.

Dominierend ist heute also Gelb. Die Farbe der Sonne und reifer Zitronen. Oder eben des Goldflieders.

DSC_4853 mod01a

DSC_4896 mod01a

DSC_4902 mod01a

DSC_4891 mod01a

DSC_4901 mod01a

Bisweilen stelle ich mir die Farben als lebendige Gedanken vor, Wesen reiner Vernunft, mit denen ich mich auseinandersetzen kann.

Paul Cézanne